Hier werden neue Ideen ins Leben gerufen
Das Bohlinger Rathaus
mit den geschichtlichen
Wandgemälden von Fritz Dummel
(1951)
Gasthaus Krone, ehemals Amtssitz
und Jagdschloss der Bischöfe
Konstanz
Gasthaus Sternen, ehemals
Rat- und Schulhaus
Westansicht des “Runden Turmes”
Alte Aachbrücke mit Gasthaus Sternen
Erhebung des Brückenzolls
Gerichtstag im Bischöflichen Schloss
zu Bohlingen
Die ehem. Bohlinger Burg um 1700
Aushändigung einer Grundschuld in
hebräischer Schrift
“Tagwache”
Alte Mühle und Sägewerk
Überfall Konrad Widerhold’s
vom Hohentwiel auf das
Bohlinger Schloss anno 1633
Die Zunftstube ist der
Sitzungssaal der Trubehüeter Zunft. Hier trifft
sich der Narrenrat in regelmäßigen Abständen, um sich Gedanken um die
Organisation der anstehenden Veranstaltungen zu machen. Aber auch die
Wimmlerinnen und die Holzer besprechen sich hier. Dabei können solche
Sitzungen manchmal auch bis spät in die Nacht hinein abgehalten werden...
Da das Bohlinger Rathaus (erbaut 1848) früher einmal als Schulhaus gedient
hatte, war die Zunftstube damals zunächst ein Wohnraum für den Lehrer, später
einmal ein Klassenzimmer und dann schließlich, als man 1973 die neue Schule
gebaut hatte, ein ungenutzter Raum. In den Siebzigern wurde er dann schließlich
dem Narrenverein zur Verfügung gestellt. 1985 wurde sie dann erstmals renoviert
und wurde getrennt in ein Sitzungszimmer und einen Lagerraum.
Im Jahre 2004 wurde sie dann durch engagierte Mitglieder in ca. 3 Monaten
Bauzeit komplett saniert und in einen großen Raum verwandelt, da jetzt ein
anderer Lagerraum zur Verfügung stand.
Dabei wurde der altbauliche Charakter des Raumes durch Stuckarbeiten und
Freilegung des alten Holzbodens wieder hergestellt.
Außerdem erhielt die Stube neue Mobilar wie einen großen Schrank und eine
Einbauküche. In naher Zukunft sollen die alten Tische und Stühle neueren
weichen.
Bilder vom Rathausplatz: