Ein edles Fest für den edlen Tropfen!
Jahrelang wurde in der Gemeinde Bohlingen kein Wein mehr
angebaut. Der Winzer Hans Rebholz hat das geändert und betreibt
seit 2002 erfolgreich einen Weinberg. Angebaut werden die
Traubensorten Spät-, Weiß- und Grauburgunder. Die Lage am
Bohlinger Galgenberg ist prädestiniert. Hier haben die Trauben
genügend Sonne, um zu reifen. Früher hatte der Weinbau in
Bohlingen Tradition, einst wurden zu
Beginn des 20. Jahrhunderts auf 25
Hektar Weine angebaut. Lange
Jahre wurde Wein in Bohlingen nur
für den Hausgebrauch angebaut.
Heute hat das Weinbaugebiet von
Winzer Hans Rebholz 2,6 Hektar.
Seinen Wein keltert Rebholz in
Liggeringen. Dort werden die
Trauben zu gepflegten Weinen mit
einer eigenen Identität ausgebaut.
Mittlerweile genießt der Bohlinger
Wein auch über die Ortsgrenzen
hinweg einen guten Ruf. Wie jedes
Jahr findet auch heuer wieder das
traditionelle Weinfest statt.
Veranstaltet wird es von der Trubehüeter Zunft. Das Fest wird an der Kirche und rund ums Rathaus
veranstaltet. Das Weinfest hat sich mittlerweile über die Ortsgrenzen hinweg einen guten Ruf
erworben. Zur Unterhaltung spielten Anfangs die Nellenburg Musikanten und seit 2008 das Duo
Werner und Werner auf. Ausgeschenkt werden die guten Bohlinger Tropfen in allen Variationen. Dazu
gibt es leckere Speisen, Speckdünnele, gegrillten Fisch oder Vesperkörble. Alles passend zu den
jeweiligen Weinen. Die Gartenmanufaktur Siegwarth liefert die Deko fürs Weinfest.