Der Hüter der Fasnet
Der frühere Elferrat (heute Narrenrat) hatte eine rote Kutte mit weißem Kragen. Dazu wurde
eine dunkle Hose getragen und auf dem Kopf eine karnevalistische Mütze. Anfangs der 70er
Jahre wurde dieses Häs abgelöst von einer schwarzen Kniebundhose, roten Kniestrümpfen,
einer gelben Weste, sowie einer blauen Jacke. Auf dem Kopf trug man einen grauen Hut
mit roter Feder. Da auch
diese Häs keinerlei
Verbindung zur Zunft noch
zur Gemeinde hatte,
beschloss man anlässlich
des 33jährigen Jubiläums
1992, die alte Bohlinger
Bauernfesttagspracht
als Narrenhäs anfertigen
zu lassen. Um diese etwas
farbiger zu gestalten,
wurden die Farben des
Ortswappens verwendet.
Es besteht aus einem
weißen Trachtenhemd,
schwarzer Kniebundhose,
weißen Kniestrümpfen,
einer roten Weste mit
Silberknöpfen und einem
blauen Gehrock. Als
Kopfbedeckung gilt ein
Dreispitz, den eine große Silberschnalle ziert. Als Zepter führen die Narrenräte ein knorriges
Rebstück mit auf das ein geschnitztes Ortswappen aufgesetzt ist, auf dessen Rückseite sich ein
geschnitzter Trauben befindet.
Der Präsident trägt zusätzlich am Zepter einen Fuchsschwanz, der die Narrenschläue beweisen
soll.
Der Narrenrat wird seit 1984 in der Jahreshauptversammlung für 3 Jahre gewählt. Den Vorsitz im
Narrenrat haben der Präsident und der Vizepräsident.
Was macht der Narrenrat?
- Wahl an der JHV für drei Jahre
- i.d.R. 13 Mitglieder
- der Narrenrat wählt die Vorstandschaft
- Präsident
- Vizepräsident
- Zunftsuddler
- Säckelmeister
- der Narrenrat organisiert Veranstaltungen und
  regelt den Ablauf der Bohlinger Fasnet. 
Präsidenten seit der
Gründung:
1959 - 1973 Fritz Widenhorn
1973 - 1976 Walter Henkel
1976 - 1983 Herbert Graf
1983 - 1996 Josef Bölle
1996 - 2003 Silvia Hirt
2003            Reinhard Müller