Feste des Narrenvereins im Überblick
Als Narrenverein sind wir nicht nur an der Fasnet präsent.
Wir tragen auch unter dem Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen aktiv etwas zum
Dorfgeschehen bei.
Die Hauptsaison für Narren, die Fasnet beginnt am 11.11. Jeder interessierte Narr kann in unserer
Martinisitzung alles über die kommende Fasnet erfahren.
Jedes Jahr gibt es vor dem Schmutzige Dunschdig einen Narrenspiegel. Viele Büttenredner nehmen
die Bohlinger Prominenz aufs Korn und zahlreiche Show-Auftritte tragen zu einem kunterbunten
Programm bei.
Am SchmuDo geht es dann richtig los! Die Fasnet beginnt! Schon früh am Morgen ziehen wir
zusammen mit der Zunftmusik los zum närrischen Wecken. Danach werden Kindergarten, Schule und
Rathaus von uns befreit. Am Mittag gibt es, nach einer zünftigen Portion frischen Kesselfleisch,
zubereitet von den Holzern, einen Narrenbaumumzug, an dem vor allem viele Kinder teilnehmen.
Nach dem Stellen des Narrenbaums und einer kurzen Verschnaufspause, geht es am Abend mit dem
Hemdglonkerumzug und anschließendem Hemdglonkerhock weiter.
Am Fasnet Samschdig holen wir am Morgen mit der Guggenmusik Heulüecher den Weibertrunk
beim Singener OB ab. Am Mittag wird der Wein dann kostenlos an die Bohlinger Fasnetwieber im
Kellergewölbe des Rathauses ausgeschenkt.
Am Fasnet Sonntag findet morgens die Narrenmesse statt. Danach starten die Kleinen und
Jungebliebenen mit dem Bobbycar bei der Bobbycar-Rennmeisterschaft richtig durch. Die
Siegerehrung findet anschließend wieder im Jugendkeller des Rathaus statt.
Am Fasnet Mäntig haben wir unterschiedliche Programme. Mal veranstalten wir einen
Kindernachmittag am Narrenbrunnen, ein andermal besuchen wir ein Narrentreffen.
Der wohl schlimmste Tag für einen Narren ist der Fasnet Dienschtig. Nachmittags wird der
Narrenbaum von den Holzern gefällt. Nachdem der Verlust überwunden ist, sammelt man sich zum
letzten Umzug. An der Aachbrücke wird dann der Strohmann verbrannt. Mit dem letzten Funken, der
in die Aach fliegt, ist auch die Fasnet vorbei. Aber natürlich erst, nachdem der Narrenbaum verlost
worden ist!
Der 30.April: Die Holzer stellen fachmännisch den festlich geschmückten Maibaum.
Am ersten Samstag im Juni geht es weiter! Die Trubehüeter feiern das Brunnenfest, rund um den
Narrenbrunnen, ein Wahrzeichen von Bohlingen.
Am ersten Juliwochenende wird dann das Weinfest gefeiert. Hier kommen Besucher aus ganz
Südbaden, um den guten Tropfen vom Bohlinger Galgenberg genießen zu können.
An der bekannten Sichelhenke gibt es bei uns am Marktstand frisch gepressten Süßmoscht,
geschnittenen Rettich und Bauernbrot.
Ihr seht also, dass man als Narr immer etwas zu tun hat!